Demokratie und Partizipation – die politische Philosophie des Existentialismus heute

Demokratie und Partizipation – die politische Philosophie des Existentialismus heute

Tagung “Demokratie und Partizipation – die politische Philosophie des Existentialismus heute”
Fr. 8.7.2016; Ort: Hochschule für Politik München, Ludwigstr. 8, Hörsaal 1

Thema: Workshop über die Aktualität der politischen Philosophie des Existentialismus mit seinem Primat des Individuums gegenüber dem Staat. Der Begriff des Existentialismus ist weitgefasst und schließt auch die Existenzphilosophie und deren Wegbereiter mit ein, so die Philosophen Sartre, Camus, Merleau-Ponty, Beauvoir, Bataille, Arendt, Jaspers, Nietzsche usw.

Organisatoren: Prof. H.-M. Schönherr-Mann und Sartre-Gesellschaft e.V.
Fr. 8./9.7.2016; Ort: Hochschule für Politik München, Ludwigstr. 8, Hörsaal 1

Fr. 8.7.2016
16 h 30: Eröffnung durch Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann, Univ. München, und Dr. Alfred Betschart, Sartre-Gesellschaft e.V

1. Session: Leitung Dr. Alfred Betschart
16.45 h: Vom Widerstand zur Parrhesia – Partizipatorische Politik bei Sartre, Camus und Foucault; Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann
17.35 h:Liberalismus oder Existentialismus? Jean-Paul Sartre, Carl Schmitt und das bürgerliche Recht; PD Dr. Jens Bonnemann
18.25 h: Pause
18.35 h: Denken. Macht. Mut. Emanzipatives politisches Denken bei Arendt und Camus; Dipl.sc.pol.Univ. Linda Sauer
19.25 h: Albert Camus: Von der Résistance zur libertären Revolte gegen Absurdität und Nihilismus; Lou Marin

Sa. 9.7.2016; Ort: Hochschule für Politik München, Ludwigstr. 8, Hörsaal 1

9.15 h: Eröffnung des zweiten Tages: Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann / Dr. Alfred Betschart

2. Session: Leitung: Prof. Dr. Tatjana Schönwälder-Kuntze
9.30 h: Wie rechts ist der Übermensch? Nietzsches zweideutiger politischer Schatten; Paul Stephan
10.20 h: Ich bin ein Anarchist – Sartres politische Spätphilosophie; Dr. Alfred Betschart
11.10 h: Pause
11.20h: Zur Aktualität von Simone de Beauvoirs Grundriss einer emanzipatorischen existentialistischen Ethik; Esther Redolfi, Mag.a phil.
12.10 h: From Emancipation to Self-Emancipation, a World of Difference [Sartre, Beauvoir]; Prof. Michel Kail/Dr. Richard Sobel
13.00 h: Mittagspause

3. Session: Leitung: Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann
14.30 h: Partizipative Subjektivität – mit Butler quergelesen [Sartre, Butler]; Prof. Dr. Tatjana Schönwälder-Kuntze
15.20 h: Die eigene Tat und die Blicke der Anderen. Phänomenologische Motive zu einer Kritik politischer Partizipation nach Arendt und Sartre; Kristoffer Klement, M.A.
16.10 h: Pause
16.20 h: Der Begriff der Autonomie und die Idee der “idealen Gesellschaft”: Sartre vs. Levinas?; Dr. Iveta Leitane
17.10 h: Ende

Organisatoren: Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann / Sartre-Gesellschaft e.V.
Alle Interessenten sind an der Tagung willkommen. Anmeldung nicht nötig.
Kontakt: Dr. Alfred Betschart, nl@sartre-gesellschaft.de

Zum Herunterladen: Das Programm der Tagung > Die politische Philosophie des Existentialismus heute *.pdf

Die Kommentare sind geschlossen.